Liebe ist eine Religion

Definition von Glaube

Glaube ist: „das auf einer inneren Überzeugung beruhende Fürwahrhalten von Dingen, Erscheinungen, die objektiv nicht bewiesen sind“.

In allen Büchern die selbe Botschaft

Der Konsens aller spirituellen Lehren ist der: „Gott ist Liebe.“, „Die Liebe ist in deinem Herzen.“, „Gott ist in deinem Herzen.“, „Liebe ist die einzige Wahrheit.“, „Gott ist die einzige Wahrheit.“, „Gott ist in dir.“, „Alles ist Liebe.“, „Du bist Gott.“ und so weiter. Liebe, Gott und das wahre Selbst müssen den Beschreibungen nach, dasselbe sein.

Liebe = Gott = wahres Selbst

Wie an die Existent eines Gottes, kann man an die Liebe nur glauben. Sie ist nicht messbar, nachweisbar, definierbar. Wir haben es auch in unserem alltäglichen Sprachgebrauch: „Ich glaube an die Liebe.“

Glaubenskriege

So wie jeder ein anderes Verständnis von Gott hat, so versteht auch jeder etwas anderes unter Liebe. So praktiziert jeder seinen Glauben anders. So wie es Glaubenskriege gibt, so gibt es auch Kriege wegen unterschiedlichen Sichtweisen auf die Liebe.

Opferrituale

Ein Mann zeigt seine Liebe, in dem er einen teuren Ring seiner geliebten Frau schenkt. Manche Mütter drücken die Liebe zu ihren Kindern durch Wäschewaschen und Kochen aus. Ein anderer seine Liebe zu Gott durch Selbstkasteiung aus. Alles sind Opfergaben und Rituale im Glauben an irgendetwas.

Liebe ist eines Sache der Übung

Erich Fromm hat in seinem Buch „Die Kunst des Liebens“ gezeigt, dass Liebe kein Zustand oder ein Gefühl ist, sondern eine Praktik, ein Entschluss. Liebe ist Arbeit. Liebe ist reiner Glaube. An die Liebe muss man glauben. Glaube wird durch Praktik aufrecht erhalten. Die Fähigkeit zu lieben ist eine Sache der Übung. Die Fähigkeit zu lieben ist abhängig von der Fähigkeit zu glauben. Bedingungslose Liebe bedeutet unerschütterlich an sie zu Glauben.

Liebe ist eine Religion

Damit wird eine Liebesbeziehung zu einem anderen Menschen zur Religion. Eine Religion wo der Partner zum Altar aller Opferrituale (Blumenstrauß schenken) und Symbol für das Höchste („Du bist mein ein und alles.“) gemacht wird.

Kommentar verfassen