Gedanken Notiz: Symbol: Wüste

wenn ich heute zurück blicke, dann sehe ich lange phasen in meinem training, wo ich dachte ich bin nicht produktiv und verschwende meine zeit. 2014 habe ich in neukölln im körperhaus trainiert. ich bin jeden tag von 21 uhr bis 1 uhr morgens im trainingsraum gewesen. ich habe auf meine körper gehört, der mir sagte leg dich hin und streck dich. ich dachte das sei total unproduktiv, weil ich keine „moves“ trainiert habe. die streckerei hat sich über monate gezogen und ich dachte nur ich verschwende meine zeit hier. ein paar jahre später stellte sich in meinen workshops heraus, dass wenn ich menschen sage, dass sie das machen sollen kommen sie in andere bewusstseinszustände. es ist einer der mächtigsten übungen die ich heute meinen schülern zeigen kann.

ich kenne viele mythen über die „wüste“. wie eine figur in der auseinandersetzung oder durchquerung einer wüste zu einer besonderen erkenntnis gelangt ist. das ist als symbol zu verstehen, wie alles andere auch.

ich schlussfolgere daraus, dass die zeiten der ödnis uns leere sehr gehaltvoll sind. wüstendurchquerung ist etwas sehr anstrendendes und erfordern sehr viel innere stärke.

Kommentar verfassen